Startseite » Blog » DotNetNuke-E-Commerce-ERP-Software

21.05.2005

Die Serviceorientierte Software-Architektur ist bis jetzt nur wenigen IT-Profis bekannt, wie eine Studie von BEA zeigt …  Dieser „neue Ansatz für das Design, die Entwicklung und die Verbindung von Software wird zu Effizienzsteigerungen und einem verbessertem Kundenservice führen …“.

Aha … alles klar. Viel interessanter an der Studie sind für mich aber die Motive der Befragten, sich mit dem Thema „Serviceorientierter Software“ zu beschäftigen. Mehr als 90 % nannten Vorteile wie …

  • verbesserten Service für Kunden, Partner und Mitarbeiter
  • größere Effizienz sowie niedrigere Komplexität
  • niedrigere Wartungs- und Integrationskosten
  • höhere Effizienz bei Anwendungsentwicklung und Wiederverwendung
  • flexiblere und anpassungsfähigere Infrastruktur

    Erstaunlich, dass erst eine neue Software-Architektur „erfunden“ werden muss, um diese an sich lapidaren Anforderungen umzusetzen. Für mich als Software-Entwickler kaufmännischer Software (GS-Auftrag und die GS-Programme bei Gandke & Schubert) war es seit 1986 immer erste Priorität, meinen Kunden einen gutes Produkt und einen guten Service zu bieten. Eine hohe Effizienz bei der Anwendungsentwicklung und die Wiederverwendung bestehender (sorgfältig geplanter) Kompenenten und Module sind immer dann selbstverständlich, wenn man mit Software-Entwicklung auch Geld verdienen will. 

    Im Projektgeschäft sieht das leider häufig anders aus. Aufgrund der sehr individuellen Anforderungen des jeweiligen Kunden wird hier die Software oft genug zu einem großen Teil neu entwickelt … das Rad also neu erfunden. Auf standardisierte Software-Module wird nicht zugegriffen, weil aufgrund mangelhafter Planung und des hohen Zeitdrucks bei früheren Projekten jedes Mal absolut individuelle Programmierungen entstehen, die kaum wieder verwertbar sind. Die sorgfältige strategische Planung wiederverwertbarer Module und Komponenten bedeutet gerade in der Anfangsphase einen großen zeitlichen Overhead … Zeit die man selten hat.

    Genau diese Probleme sahen wir auch bei der Entwicklung einvon leistungsfähigen Internetportalen, die fast immer ein individuelles Projekt sind. Kein Kunde ist bereit, für kleine bis mittlere Websites bzw. ein Internetportal tausende bis zehntausende Euro auszugeben. Deshalb suchten wir eine gute standardisierte Basis, die den Großteil der (üblichen) Anwenderanforderungen bereits abdeckt. Unsere eigene Entwicklung „beschränkt“ sich dann auf die individuellen Anpassungen oder Erweiterungen sowie wirksame Marketingleistungen für unseren Kunden.

    Diese Grundlage kann nur eine gute Open-Source-Lösung sein, die ihre generelle Brauchbarkeit bereits mehrfach unter Beweis gestellt hat. Nach intensiver Recherche entschieden wir uns gegen alle (teils uralte) PHP-Lösungen und verwenden nun das Content-Management-System (CMS) bzw. Portalsystem DotNetNuke auf ASP.NET-Basis. Das hat einige entscheidende Vorteile für den Endkunden:

  • Geringe Abhängigkeit von einem Anbieter. Das Portalsystem DotNetNuke ist Open-Source-Software und der Quellcode ist allgemein verfügbar und auch für alternative Entwickler pflegbar.

  • ASP.NET ist eine leistungsfähige Plattform und Infrastruktur auf Basis des Microsoft .NET-Framework. Das Rad muss nicht erneut erfunden werden, technologisch ist DotNetNuke (DNN) vorne mit dabei.

  • Keine bzw. nur geringe Anschaffungskosten oder Software-Lizenzgebühren.

  • Durch die standard-basierende Software ergeben sich deutlich kürzere Entwicklungszeiten, da fast immer „95 %“ der benötigten Anwendung bereits stehen.

  • Deutlicher technologischer Vorsprung, weil durch eine großes Entwickler-Team (DNN-Core-Team umfaßt mehr als 30 Entwickler) und professionelle Projektleitung immer neueste Technologien verwendet werden und Erweiterungen schnell umgesetzt werden.

  • Der Servicegedanke für den Anwender steht ganz klar im Vordergrund, da die Basis eine standardisierte Software-Lösung ist und deshalb individuell und qualitativ hochwertig auf die passende Lösung eingegangen werden kann.

    Da wir uns nicht mehr um triviale Dinge bei der Software-Entwicklung kümmern müssen, die in DotNetNuke ganz hervorragend funktionieren, können wir es uns erlauben, uns in der so gewonnenen Zeit ganz auf unseren Kunden zu konzentrieren und seine Problem zu lösen. Unsere Entwicklung – wir nennen unseren Internetportal-Baukasten GaliNeo-Portal-Software – geht also klar weg vom Software-Lizenzgeschäft hin in die Richtung individueller Service für unseren Kunden auf Basis von standardisierten Software-Komponenten. 



  • Warum mit uns?

    Langjährige Erfahrung
    im Onlinemarketing:
    Suchmaschinen-Marketing
    erfolgreich seit 1996

    Angebot anfordern

    Alle Kontenmanager unserer Google AdWords Agentur sind qualifizierte und durch Google zertifizierte AdWords Experten.

    Faire Festpreise
    jederzeit kündbar
    seriöse Optimierung.